In Erinnerung an Mehmet Kubaşık

4.4.2014_gedenken_dortmund_mehmet-kubasik Am Freitag, dem 4. April, jährt sich der Mord an Mehmet Kubaşık zum achten Mal. Mehmet Kubaşık wurde 2006 in seinem Kiosk in der Mallinckrodtstraße 190 von Mitgliedern des NSU erschossen.

Migrantische Organisationen und Einzelpersonen und auch wir nehmen dies zum Anlass, dem Motto „Erinnern heißt Kämpfen“ treu zu bleiben. Aus diesem Grund rufen wir dazu auf, am 4. April an der Kundgebung der DIDF teilzunehmen und aktiv gegen das Vergessen und die Umstände, die derartige Taten hervorbringen, zu demonstrieren. Des Weiteren wollen wir ein aktives Zeichen der Solidarität mit den Betroffenen rassistischer Gewalt setzen, sei diese durch Alltags- oder staatlichen Rassismus verursacht!

Bereits im letzten Jahr stellten wir das Erinnern an die Opfer des NSU in den Fokus der antifaschistischen Demonstration Ende März / Anfang April.

Freitag, den 4. April 2014 | 17 Uhr
Mallinckrodtstraße 190 | 44147 Dortmund

Erinnern heißt Kämpfen!
Unutmayacağız, affetmeyeceğiz!

Meldung verbreiten:
  • Facebook
  • MySpace
  • Twitter
  • Identi.ca
  • studiVZ meinVZ schülerVZ
  • del.icio.us
  • PDF
  • email
  • Google Bookmarks
  • RSS