Neues Antifa-Café in Dortmund

Ab Ende November wird endlich wieder ein monatliches Antifa-Café in Dortmund stattfinden. Dort werden regelmäßig Vorträge zu linken Themen gehalten und ihr habt die Möglichkeit, mit Dortmunder Antifas in Kontakt ins Gespräch zu kommen. Als Veranstaltungsort wurde der schicke neue Nordpol auserkoren. Das erste Café wird am 25. November ab 18:30 Uhr beginnen. Wir freuen uns euch dort zu sehen!

Es folgt der Ankündigungstext der Organisatoren:

Das Antifacafe in Dortmund startet zum November im Nordpol, der neuen Adresse für unkommerzielle Kultur und spannende Veranstaltungen im Dortmunder Norden.

Das Antifacafe möchte einmal im Monat ein Anlaufpunkt sein für antifaschistisch engagierte Menschen und solche, die es vielleicht noch werden möchten. Wir wollen einen Ort bieten, an dem ihr euch informieren und austauschen könnt. Für heiße und kalte Getränke ist immer gesorgt. Ein bisschen Programm darf natürlich nicht fehlen: Beim Cafe gibt es Infos und Vorträge zu (nicht nur) antifaschistischen Themen.

Am 25. November steht unser Cafe im Zeichen der aktuellen Protestwelle gegen Rassismus in Hamburg. Seit mehreren Wochen halten die Flüchtlinge aus der Gruppe “Lampedusa in Hamburg” und ihre Unterstützer_innen die Hafenstadt in Atem. Rassistische Kontrollen werden mit spontanen Aktionen in der ganzen Stadt beantwortet, zu Demonstrationen für die Flüchtlinge kommen Tausende. Gleichzeitig spitzt sich auch der Kampf um die Rote Flora, ein besetztes Autonomes Zentrum im Hamburger Schanzenviertel, zu. Zu einer Solidemonstration für Flüchtlinge, Flora und andere Soziale Kämpfe in Hamburg am 21. Dezember wird aktuell weit über Hamburg hinaus mobilisiert. Das Antifacafe wird deshalb über die aktuelle Situation in Hamburg informieren.

Meldung verbreiten:
  • Facebook
  • MySpace
  • Twitter
  • Identi.ca
  • studiVZ meinVZ schülerVZ
  • del.icio.us
  • PDF
  • email
  • Google Bookmarks
  • RSS