Stadt untersagt Rechtsrockkonzert

Das für heute geplante Konzert der Neonazipartei “Die Rechte” ist gestern von der Stadt Dortmund untersagt worden. Die Veranstaltung sollte in einer Lagerhalle am Dortmunder Hafen in der Franz-Schlüter-Straße stattfinden. Begründet wurde das Verbot mit baulichen Mängeln.

Die Neonazis haben gegen das Verbot Widerspruch vor dem Verwaltungsgericht Gelsenkirchen eingelegt. Parallel dazu rufen sie auf, “flexibel” zu sein und sich darauf einzustellen, dass das Konzert “notfalls ein Stück entfernt” durchgeführt würde. Der “Wahlkampfauftakt mit Siggis Geburtstagsfeier findet aber definitiv statt”, versichert die Dortmunder “Rechte”.

In der Nähe der Dortmunder Halle halten sich bereits Staatsschutz und Polizei auf.

Location

Meldung verbreiten:
  • Facebook
  • MySpace
  • Twitter
  • Identi.ca
  • studiVZ meinVZ schülerVZ
  • del.icio.us
  • PDF
  • email
  • Google Bookmarks
  • RSS