Refugees Welcome! Erfolgreiche Kundgebung in Hacheney

Etwa 40 Menschen kamen heute zur Kundgebung vor der Erstaufnahmestelle für Asylbewerber in Dortmund-Hacheney. Unter dem Motto „Refugees Welcome“ wurde Kuchen und Waffeln an die Flüchtlinge und Anwohner_innen verteilt. Während sich an vielen Orten die rassistische Hetze gegen Flüchtlinge zuspitzt, ging es darum, ein Zeichen der Solidarität zu setzen und mit den Flüchtlingen, aber auch den Anwohner_innen ins Gespräch zu kommen.

Die Flüchtlinge waren vor allem über die klare Wilkommensbotschaft sowie die Waffeln und den Kuchen erfreut. Nahezu alle der in Hacheney ankommenden werden innerhalb von Tagen, teilweise noch am selben Tag, auf Unterkünfte in ganz Deutschland verteilt.


Auch einige Anwohner_innen sind zur Kundgebung gekommen und haben das Gespräch gesucht. Die Hausbesitzerin, die kurioserweise mit der Polizei gegen die angemeldete Kundgebung vorgehen wollte, und von den Beamten eines besseren belehrt wurde, blieb zum Glück die Ausnahme. In den Gesprächen mit den Anrainern der Glückaufsegenstraße wurde klar, dass es neben der vielfach berichteten Ablehnung durchaus auch Solidarität mit den Flüchtlingen gibt. Diese Solidarität braucht eine Plattform, die Kundgebung war ein erster Schritt dazu.

Besonders zu erwähnen sind die Menschen, die aus eigener Initiative Kuchen für die Kundgebung sowie Kleidung und Spielsachen für die Flüchtlinge in der Erstaufnahmestelle mitgebracht haben.

Quelle: Autonome Antifa 170.

Meldung verbreiten:
  • Facebook
  • MySpace
  • Twitter
  • Identi.ca
  • studiVZ meinVZ schülerVZ
  • del.icio.us
  • PDF
  • email
  • Google Bookmarks
  • RSS