Kahlin-Brüder erneut vor Gericht

Ab kommenden Freitag müssen sich die in Dortmund aktiven Neonazis Sven und Jan Kahlin vor dem Bochumer Landgericht strafrechtlich verantworten. Ihnen wird gefährliche und vorsätzliche Körperverletzung vorgeworfen. Vier Verhandlungstage sind erstinstanzlich angesetzt (12.04., 17.04., 24.04., 26.04.).

Die beiden Kahlin-Brüder hatten im Juni 2012 in einer Bochumer Tabledance-Bar zusammen mit weiteren Mitgliedern der Skinhead-Front Dortmund-Dorstfeld Sven Kahlins „Junggasellenabschied“ gefeiert. Im Zuge dessen sind sie abermals gewalttätig geworden. Erst im Januar dieses Jahres waren vier Neonazi-Skins, darunter die Kahlin-Brüder, wegen diverser Gewaltdelikte vom Dortmunder Landgericht verurteilt worden.

Erster Prozesstag:
12.04.2013 | 09:30 Uhr | Bochumer Landgericht (Raum: C 140)
Kammer: 5. Strafkammer – Jugendkammer | Aktenzeichen: II-5 KLs 1/13

Hinweis: In der neuen Ausgabe der Antifa-Zeitung LOTTA wird aktuell über diese Gruppierung berichtet: „Eine Zeitreise in die 1990er – Die Skinhead-Front Dortmund-Dorstfeld“ von Rainer Brahms und Daniel Markgraf.

Meldung verbreiten:
  • Facebook
  • MySpace
  • Twitter
  • Identi.ca
  • studiVZ meinVZ schülerVZ
  • del.icio.us
  • PDF
  • email
  • Google Bookmarks
  • RSS