Protest gegen morgige pro NRW-Kundgebung

Die GenossInnen der Dortmunder Gruppe Autonome Antifa 170 rufen dazu auf, sich morgen an den Protesten gegen die pro NRW-Kundgebung vor der Flüchtlingsunterkunft in Dortmund-Hacheney zu beteiligen.

13.03. | 11:00 Uhr | Erstaufnahmestelle, Glückaufsegenstraße 60

Der Aufruf:

Am morgigen Mittwoch, dem 13.3., wollen die Rechtspopulist_innen von Pro NRW eine Kundgebung vor der Erstaufnahmestelle für Asylbewerber_innen in Dortmund-Hacheney abhalten. Im Rahmen einer mehrtägigen Kundgebungstour durch NRW machen sie Station in Dortmund, um gegen Flüchtlinge zu hetzen.

Die üblichen großmäuligen Ankündigungen dürfen natürlich nicht fehlen. Pro NRW bezeichnet die Aktion als “bahnbrechende Volksinitiative gegen Asylmissbrauch” mit der sie “Geschichte schreiben” wollen. Geboten wird jedoch nur das mittlerweile von früheren Kundgebungstouren bekannte Bild: Ein kleiner Haufen von Pro-Mitgliedern buckelt mit Bussen durchs Land und hält an verschiedenen Orten, um sich mit Hetzparolen gegen “Ausländer”, “Asylanten”, “Altparteien” oder “linke Gutmenschen” zu präsentieren.

Auch wenn Pro NRW sich mit ihren Aktionen bisher eher lächerlich macht, halten wir es dennoch für wichtig, ihnen entgegen zu treten. Die Rechtspopulist_innen greifen auf vorhandene Stimmungen in der Bevölkerung zurück. Auch und gerade in Dortmund gibt es viel zu viele Menschen, die sich zwar niemals auf einer Kundgebung von Pro NRW blicken lassen würden, aber kein Problem damit haben, ihren Rassismus im Mantel von Recht und Gesetz jeden Tag auszuleben.

Als Antifaschist_innen geht es uns nicht nur darum, die Clowns von Pro NRW als Feindbild der “bösen Rassist_innen” gegen die ach so tolle Gesellschaft zu stellen. Wir verachten genauso die Polizist_innen, die den Rechten den Weg für ihre Aufmärsche und Kundgebungen freiprügeln, die Schreibtischtäter_innen, die abschieben lassen und die Lokalpolitiker_innen, die statt nach Hilfe für Geflüchtete nach dem eisernen Besen rufen.

Wir rufen dazu auf, morgen zur Erstaufnahmestelle zu kommen und Pro NRW einen heißen Empfang zu bereiten. Als legaler Anlaufpunkt bietet sich die Kundgebung von “Dortmund Nazifrei” ab 10:50 Uhr an.

Meldung verbreiten:
  • Facebook
  • MySpace
  • Twitter
  • Identi.ca
  • studiVZ meinVZ schülerVZ
  • del.icio.us
  • PDF
  • email
  • Google Bookmarks
  • RSS