DO-Lütgendortmund: Dennis Giemsch geoutet

Wie der linken Medienplattform linksunten.indymedia.org und der Dortmunder Polizeipresse zu entnehmen ist, wurde in den Morgenstunden mit Dennis Giemsch ein führender Aktivist der Dortmunder Neonaziszene in seiner Nachbarschaft geoutet. Giemsch hat sich aus dem Zentrum Dorstfelds, also aus jedem Stadtteil, in dem zahlreiche seiner „Kameraden“ nach wie vor wohnen, mit seiner Familie nach Lütgendortmund zurückgezogen. In dem Flugblatt heißt es über seine Person: „Er ist ein bundesweit aktiver Neonazikader, der brutal und gewaltbereit ist unnd sein Leben und Schaffen der militanten Neonaziszene gewidmet hat. […] Er ist auch für die immer wieder stattfindenden Nazi-Demonstrationen in Dortmund verantwortlich und tritt persönlich auf Kundgebungen als Redner auf.

Laut der Dortmunder Polizei hätten sich rund 15 Personen vor seinem Haus versammelt, Flugblätter verteilt und mit einem Megaphon antifaschistische Parolen gerufen. Verantwortlich für die Aktion zeichnet die Antifaschistische Initiative Lütgendortmund.

Meldung verbreiten:
  • Facebook
  • MySpace
  • Twitter
  • Identi.ca
  • studiVZ meinVZ schülerVZ
  • del.icio.us
  • PDF
  • email
  • Google Bookmarks
  • RSS