DO-Kley: Michael B. an Schule geoutet

Laut einem Beitrag, der auf linksunten.indymedia.org veröffentlicht wurde, haben in der Nacht zum heutigen Dienstag AntifaschistInnen den Dortmunder Neonazi Michael B. an einer Abendschule im Dortmunder Stadtteil Kley mit mehreren Plakaten geoutet. Michael B., der dem engeren Kreis der hiesigen „Autonomen Nationalisten“ zuzuordnen ist, soll dort sein Abitur versuchen nachzuholen.

Über den 22-jährigen Neonazi heißt es in dem Artikel weiter: „Er tritt regelmäßig als Redner bei rechtsextremen Aufmärschen in Erscheinung und war selbst auch schon Gründer und Betreiber eines rechten Versandhandels, bei dem er für Gleichgesinnte Kleidungsstücke und Aufkleber mit faschistischen Inhalten zum Kauf angeboten hatte. […] Er war ebenfalls an dem Überfall von 400 Neo-Nazis auf die Demonstration des Deutschen Gewerkschaftsbundes am 1. Mai 2009 beteiligt und wurde später mit einer Gruppe von rund 120 gewaltbereiten Rechtsextremisten in der Dortmunder Innenstadt von der Polizei eingekesselt und in Gewahrsam genommen. “ Am Anfang seiner rechtspolitischen Karriere soll er zudem in der Jugendorganisation der extrem rechten Partei NPD aktiv gewesen sein.

Meldung verbreiten:
  • Facebook
  • MySpace
  • Twitter
  • Identi.ca
  • studiVZ meinVZ schülerVZ
  • del.icio.us
  • PDF
  • email
  • Google Bookmarks
  • RSS