WDR: Dortmunder Neonazi schlug wieder zu

Die WDR-Lokalzeit Dortmund strahlte gestern einen Beitrag über den kürzlichen Überfall von Mitgliedern der Skinhead-Front Dortmund-Dorstfeld auf zwei Jugendliche aus. In dem Bericht geht es vor allem um die mutmaßliche Tatbeteiligung von Sven Kahlin. Besonders brisant ist die Info, dass Kahlin erst Anfang dieses Monats wegen einer „Kneipenschlägerei“ vorm Amtsgericht Dortmund zu drei Monaten Haft verurteilt wurde – ausgesetzt zu Bewährung und das obwohl er nach der vorzeitigen Haftentlassung im September 2010 wegen dem Mord an Thomas Schulz noch eine zwei-jährige Bewährungsstrafe offen hatte. Die zuständige Richterin glaubte offenbar Kahlins Bekundungen, er wolle sich aus der Dortmunder Neonaziszene zurückziehen.

Die Kurz-Doku könnt ihr euch hier ansehen. Mehr davon gibt es in unserem Medien-Archiv.

http://www.youtube.com/watch?v=Bx1Q7p5-iSk

Meldung verbreiten:
  • Facebook
  • MySpace
  • Twitter
  • Identi.ca
  • studiVZ meinVZ schülerVZ
  • del.icio.us
  • PDF
  • email
  • Google Bookmarks
  • RSS