Archiv für September 2011

Naziaufmarsch am 30.09. in Unna

Nicht nur in Hamm sorgt dieses Wochenende ein Naziaufmarsch für Aufregung. Dort findet am kommenden Samstag ein Naziaufmarsch statt, zu der 200 Teilnehmer erwartet werden. Ein breites Bündnis von der SPD-Hamm bis zur Antifa ruft unter dem Motto „Gegen Rassismus und soziale Ausgrenzung“ zu Protesten auf. Wie diesen Montag bekannt wurde, planen Neonazis aus Hamm auch in Unna einen Aufmarsch durchzuführen.

Die Neonazis kündigen im Internet an, dass am Freitagabend auch eine Neonazi-Demonstration durch die Unnaer Innenstadt stattfinden soll. Laut der Sonderseite zum Naziaufmarsch soll dieser um 19.00 Uhr am Rathausplatz starten.

Weitere Informationen zu den Gegenaktivitäten findet ihr im Internet bei der Antifa UNited. Auch auf der Infoveranstaltung heute um 19:30 im Taranta Babu wird es neben den Informationen zu den Protesten in Hamm auch ein Update zum Aufmarsch in Unna geben.

Nazi-Überfall auf Afrikaner in Dorstfeld

In der Nacht zu Montag beleidigten zwei Neonazis in Dorstfeld einen Afrikaner rassistisch und griffen ihn handfest an. Sie fügten im Kratzwunden im Gesicht zu und versuchten ihn festzuhalten. Als er sich losreißen und fließen konnte, zog einer der AngreiferInnen ein Messer und eine Pfefferspray-Dose. Zwei Zeugen des Vorfalls konnten den Angreifer von weiteren Attacken abhalten, auch sie erlitten leichte Verletzungen durch einen Fußtritt und Pfefferspray.

Aufgrund der Täterbeschreibung ist davon auszugehen, dass es sich bei den TäterInnen um Neonazi-Skins handelt, die vielleicht sogar in der Skinhead-Front Dortmund-Dorstfeld organisiert sein könnten.

Presse:
26.09.11 – Brutaler Überfall auf Afrikaner (RN)
26.09.11 – Schwarzer wurde mit Messer angegriffen (WAZ)

Bonn: Gemeinsame Anreise aus dem Ruhrgebiet


Am 2. und 3.10. finden in Bonn Demonstrationen gegen die Feierlichkeiten zum Tag der deutschen Einheit statt. Für die gemeinsame Anreise aus dem Ruhrgebiet gibt es einen Treffpunkt am Duisburger Hauptbahnhof:

2.10.: 17.30 Uhr, Duisburg Hauptbahnhof (Hinterausgang)
(Abfahrt 17.42 Uhr, Gleis 2)
3.10.: 9.30 Uhr, Duisburg Hauptbahnhof (Hinterausgang)

Infoveranstaltung am 27.09. zum kommenden Naziaufmarsch in Hamm

27. September:
Informationsveranstaltung gegen den Naziaufmarsch
19:30 Taranta Babu
Humboldtstraße 44, 44137 Dortmund
1. Oktober:
Demonstration gegen den Naziaufmarsch in Hamm
11:00 Hamm HBF

(mehr…)

Veranstaltung am 20.09.: „Antisemitismus – Entstehung und aktuelle Erscheinungsformen“

Die Veranstaltungsreihe “Was geht mich das an?!” des Dortmunder Antifa-Bündnisses, die seit Anfang des Jahres in Dortmund monatlich stattfindet, geht im September weiter. Wir haben mit der Auslandsgesellschaft direkt am Hauptbahnhof einen neuen Veranstaltungsort gewonnen.

Die Veranstaltung mit dem Thema “Antisemitismus – Entstehung und aktuelle Erscheinungsformen in der deutschen Gesellschaft” beginnt am Dienstag, den 20. September, um 19:30 Uhr.

(mehr…)

Aufruf an alle Repressionsbetroffenen

Nach den aktuellen Meldungen der Dortmunder Polizei wurden am vergangenen Samstag insgesamt 291 Personen im Zusammenhang mit den Protesten gegen den Naziaufmarsch festgenommen. In den kommenden Wochen werden daher voraussichtlich zahlreiche AntifaschistInnen Vorladungen von der Polizei erhalten. Das Alerta!-Bündnis rät dringend davon ab, diesen Vorladungen Folge zu leisten. Es besteht dazu keinerlei gesetzliche Verpflichtung, egal, ob Ihr als Beschuldigte oder als Zeugen vorgeladen werdet. Grundsätzlich rufen wir euch dazu auf, gegenüber der Polizei jegliche Aussage zu verweigern, auch dann, wenn Ihr glaubt, euch oder andere mit eurer Aussage entlasten zu können. Wir raten euch dringend, auch in eurem persönlichen Umfeld (Eltern, Freundes- oder Bekanntenkreis) nicht über möglicherweise strafrechtlich relevante Aktionen zu sprechen, an denen Ihr beteiligt wart.

Bitte setzt euch mit uns oder dem Ruhrgebiets-EA in Verbindung, wenn Ihr eine Vorladung erhaltet. Auch wenn Ihr Opfer von polizeilichen Übergriffen geworden seid oder derartige Vorfälle beobachtet habt, bitten wir euch, Kontakt zu uns aufzunehmen. Nutzt dazu nach Möglichkeit PGP oder ein verschlüsseltes Kontaktformular und vermeidet es, Informationen offenzulegen, die euch oder andere AntifaschistInnen belasten könnten. Darüber hinaus empfehlen wir euch, ein Gedächtnisprotokoll von der Situation eurer Festnahme oder des Polizeiübergriffs zu verfassen.

Antifaschistische Proteste von Polizeiwillkür überschattet – Naziaufmarsch erneut kleiner

Orangener Finger gegen den Naziaufmarsch

Über 5.000 Antifaschist_innen haben heute über Stunden in verschiedenen großen Gruppen gegen den Naziaufmarsch der Dortmunder Nazis demonstriert. Allein dem skandalösen Einsatz der Polizei ist es zu verdanken, dass Nazis heute durch Dortmunder Straßen demonstrieren konnten. Der Naziaufmarsch selbst verlor im Verhältnis zum Vorjahr erneut an Teilnehmern. Statt der erwarteten 1.000 Nazis folgten nach Angaben der Polizei nur 763 Rechte dem Aufruf zum sogenannten “Nationalen Antikriegstag”.

(mehr…)

Erfolgreiche Proteste behindern Naziaufmarsch!

Mehrere tausend Antifaschisten sind in verschieden großen Gruppen unterwegs und führen entschlossene Aktionen durch, um den Naziaufmarsch zu behindern! Aufgrund der Proteste und Blockaden müssen die Nazis eine Änderung ihrer Route hinnehmen. Die Polizei geht mit Gewalt gegen Antifaschisten vor.

(mehr…)

600 Leute auf DAB-Vorabenddemo

Hier ein erster kurzer Bericht zur gestrigen Vorabenddemo des Dortmunder Antifabündnis und zu den Aktivitäten gegen den Naziaufmarsch und das Rechtsrockkonzert im Kreuzviertel.

(mehr…)

Alle wichtigen Infos im Überblick!

INFRASTRUKTUR
Am 2. und 3. September gibt es ein Convergence Center, einen Ticker / WAP, einen Ermittlungsausschuss, Sanis vor Ort und ein OutOfAction-Team. Please click here for information in English

FREITAG VORABENDDEMO
Das Dortmunder Antifa-Bündnis lädt für den 2.9. zu einer linksradikalen Vorabend-Demo ein. Diese beginnt um 17.30 Uhr an der Kampstraße (gegenüber des U-Turms) und wird entgegen der bisherigen Planung nicht nach Dorstfeld sondern Richtung der Nazi-Demo am Freitag gehen (aktuelle Infos).

TREFFPUNKTE & ANREISE AM SAMSTAG
Für den Samstag gibt es mehrere Möglichkeiten sich dem Protest anzuschließen. Neben den unten genannten Punkten gibt es von 9h bis 22h eine Kundgebung/Infopoint mit dem Motto “Ich, der Turm, fand Nazis schon immer scheiße” am U-Turm.

Übersicht über die Anlaufpunkte: http://alerta.noblogs.org/