Drei Kriegerdenkmäler farblich umgestaltet

Beschädigtes Kriegerdenkmal in Löttringhausen In der Nacht zum heutigen Mittwoch wurden in mehreren Dortmunder Stadtteilen insgesamt drei Kriegerdenkmäler mit Farbe beschmiert. Wie dem Bekennerschreiben zu entnehmen ist, richtete sich diese Aktion nicht nur „gegen jede Art von Militarismus und Krieg“, sondern sei auch als „eine unmittelbare Reaktion auf die Grabschändung von Neonazis“ zu verstehen. Getroffen hat es mit dem „Löwendenkmal“ im Westpark, das älteste Dortmunder Kriegerdenkmal. Zusätzlich wurde ein Kriegerdenkmal in Marten umgestaltet sowie eins in Löttringhausen, das bereits im Februar dieses Jahres zum Ziel farbenfroher Kritik wurde.

Meldung verbreiten:
  • Facebook
  • MySpace
  • Twitter
  • Identi.ca
  • studiVZ meinVZ schülerVZ
  • del.icio.us
  • PDF
  • email
  • Google Bookmarks
  • RSS

1 Antwort auf „Drei Kriegerdenkmäler farblich umgestaltet“


  1. 1 Dortmunder Farbanschläge gehen weiter « antifaschistische union dortmund Pingback am 13. November 2011 um 18:13 Uhr
Die Kommentarfunktion wurde für diesen Beitrag deaktiviert.