Neues zu den kommenden Aktionen

EuroMayDay-Mobi-Plakat für den 01. Mai 2010
Beim anstehenden EuroMayDay am 01. Mai 2010 in Dortmund wird es nun auch einen kreativen Antifa-Block geben. Dieser wird im Rahmen der sozialrevolutionäre Kampagne „Für Deutschland keinen Finger krumm!“ organisiert und versteht sich explizit als antikapitalistisch und arbeitskritisch. Passend dazu wurde bereits vor zwei Tagen eine gut besuchte Infoveranstaltung durchgeführt. Dabei wurde ein Vortrag zur Kritik der Lohnarbeit gehalten und über den EuroMayDay informiert. Die Dortmunder Polizei will die Demonstration nun aber offensichtlich nicht genehmigen, da sie keinen politischen Charakter erkenne. Anna Zimmermann, Pressesprecherin des EuroMayDay, kritisiert: „Es ist absurd dem Euromayday Ruhr den politischen Charakter abzusprechen, ein Blick auf unsere Homepage genügt dazu.“ AnwältInnen wurden bereits eingeschaltet und werden gegen den Bescheid, der bisher nicht zugestellt wurde, klagen.

Zudem gibt es Neuigkeiten in Bezug auf die Aktivitäten gegen die extrem rechte Partei pro NRW, welche vom 03. Bis 08. Mai eine Wahlkampftour durch Nordrhein-Westfalen plant.Rechte Landtagswahlkampf-Plakate an der Ruhrallee Am 4. Mai sind vier Stationen vorgesehen: Paderborn (10.30 Uhr), Soest (13.00 Uhr), Unna (15.45 Uhr) und Dortmund (17.30 Uhr). Hauptredner der Veranstaltung wird der deutsch-schwedische Millionär Patrik Brinkmann sein, der im letzten Jahr noch Mitglied der Deutschen Volksunion war. Für die Aktionen gegen die vier pro NRW-Kundgebungen am 04. Mai ist nun eine zentrale Mobi-Seite gelanched worden. Auf contrageben.blogsport.de werdet ihr über alle neuen Entwicklungen rechtzeitig informiert. Das neu gegründete Dortmunder Antifa-Bündnis, ein Zusammenschluss aller lokalen autonomen Antifa-Gruppen, wird die dezentralen Aktionen koordinieren.

Meldung verbreiten:
  • Facebook
  • MySpace
  • Twitter
  • Identi.ca
  • studiVZ meinVZ schülerVZ
  • del.icio.us
  • PDF
  • email
  • Google Bookmarks
  • RSS