Archiv für November 2009

Allein unter Neonazis?

Überlässt Dortmund den Rechten das Feld? Diese Frage stellt sich ein aktueller Beitrag der ARD-Sendung Monitor. „In den vergangenen Jahren haben dort die Straftaten mit rechtsextremen Hintergrund auffällig zugenommen. Bürger, die sich dagegen wehren, werden massiv bedroht und attackiert. Von der Polizei fühlen sie sich im Stich gelassen. Eine Familie, die rechte Aufkleber entfernt hat, sieht nur noch einen Ausweg: Wegziehen.“, so die Redaktion in der Ankündigung zur Sendung.

Ein ähnlichen Beitrag findet ihr hier:
Nazi-Terror in Dortmund-Dorstfeld von Cosmo TV.

Nazis stören Gedenken an Reichspogromnacht

Während AntifaschistInnen aus Nordrhein-Westfalen in mehreren Städten den Opfern der Reichspogromnacht am 09. November 1938 gedachten und auf ideologische Kontinuitäten nicht nur bei den Neonazis hinwiesen, störten Neonazis gleich mehrere Gedenkveranstaltungen.

Während das Bündnis Dortmund gegen Rechts bereits am Samstag Nachmittag in der Brückstrasse den Opfern der faschistischen Gewalt gedachte, verteilten in direkter Nähe mehrere Neonazis revisionistische Flugblätter und provozierten die TeilnehmerInnen der Gedenkveranstaltung. „Die Polizei hatte die rechte Szene offenbar nicht auf dem Plan und schien gänzlich unvorbereitet. Sie traf erst nach mehreren Anrufen eine Viertelstunde später ein.“, so das Bündnis in einer Pressemitteilung.

(mehr…)