Nazi-Überfall auf DGB-Kundgebung

Rund 300 Neonazis griffen heute die 1. Mai-Kundgebung des DGB in Dortmund an. Dabei gingen sie mit äußerster Brutalität vor, warfen Steine auf die TeilnehmerInnen und schlugen mit Holzlatten auf sie ein. Danach zogen sie weiter randalierend durch die Innenstadt, bis die Polizei genügend Einsatzkräfte gesammelt hatte, um die Neonazis festzusetzen. Nachdem die Rechten von der Polizei überprüft wurden, wurden sie mit Bussen abtransportiert. Gegen sie wird nun wegen Landfriedenbruchs ermittelt.

Antifaschistische Spontandemonstration:
01.05.2009 || 20 Uhr || Dortmund || Hauptbahnhof (Vorplatz)

++ Update 23 Uhr ++
Nach kürzester Mobilisierungszeit sammelten sich am Abend rund 250 AntifaschistInnen, um gegen die neuerliche Eskalation neonazistischer Gewalt in Dortmund zu demonstrieren.

Pressespiegel:
Nazi-Attacke: Eine neue Dimension rechter Gewalt (WAZ)
280 Festnahmen nach rechter Randale in Dortmund (Ruhr Nachrichten)
Neonazis greifen Mai-Demo in Dortmund an (WAZ)
“Die Sicherheitsbehörden haben versagt!” (Ruhrbarone)
Neonazis überfallen Demo in Dortmund (WAZ)
„Randale für alle“ (WAZ)
Neonazis: Der überkochende Kessel in Dortmund (WAZ)
Neonazis attackieren DGB-Kundgebung (WAZ)
Krawalle in Dortmund am 1. Mai (WAZ – Fotostrecke)
Neonazis greifen Mai-Feier an (Berliner Zeitung)
Rechte in der Dortmunder Innenstadt – Nr. 1 (Polizeipresse)
Rechte in der Dortmunder Innenstadt – Nr. 2 (Polizeipresse)

Meldung verbreiten:
  • Facebook
  • MySpace
  • Twitter
  • Identi.ca
  • studiVZ meinVZ schülerVZ
  • del.icio.us
  • PDF
  • email
  • Google Bookmarks
  • RSS