Kurzbericht zur Antifa-Demo

Auf der Rheinischen StraßeMit zwischenzeitlich deutlich über 800 TeilnehmerInnen fand heute die fünfte Thomas-Schulz-Gedenkdemonstration unter dem Motto “Keine Homezone für Nazis” in Dortmund statt. Gegen 15:30 Uhr setzte sich der Zug vom Bahnhofsvorplatz in Richtung Dortmund-Dorstfeld in Bewegung. Im Verlauf der Veranstaltung kam es mehrmals zu kleineren Zwischenfällen, als angehörige der rechten Szene versuchten, die DemonstrantInnen zu filmen. Diese reagierten ihrerseits durch Sprechchöre und das Werfen verschiedener Gegenstände auf die Provokationen der Neonazis. Wenig ruhmreich war wieder einmal das Verhalten der Polizei, die sich außer Stande sah, die neonazistischen Provokationen zu unterbinden, und stattdessen immer wieder die TeilnehmerInnen der antifaschistischen Demonstration schikanierte. Vier AntifaschistInnen wurden von der Polizei in Gewahrsam genommen.

Insgesamt kann die Demonstration als voller Erfolg gewertet werden. Gerade vor dem Hintergrund zweier zeitgleich stattfindender bundesweiter Demonstrationen in Berlin und Frankfurt ist die Zahl der TeilnehmerInnen erfreulich hoch ausgefallen. Den Dortmunder Bürgerinnen und Bürgern wurde durch diese kraftvolle und entschlossene Demonstration deutlich gemacht, dass unser Engagement gegen neonazistische Umtriebe auch vor dem rechten Szenestadtteil Dorstfeld nicht Halt machen wird.

An einer weiteren Gedenkkundgebung, die ab 18:30 Uhr an der U-Bahnhaltestelle Kampstraße stattfand, nahmen rund 100 Personen teil. Mit Redebeiträgen und Live-Musik wurde auch hier dem dort vor vier Jahren erstochenen Punk Thomas Schulz gedacht.

Am Nachmittag marschierten rund 170 Neonazis aus ganz Nordrheinwestfalen fernab jeder öffentlichen Wahrnehmbarkeit durch Dorstfelds Peripherie.

Wir danken allen DemonstrationsteilnehmerInnen für ihr zahlreiches Erscheinen und möchten schon jetzt auf den „Antikriegstag“ am 5. September in Dortmund hinweisen. Auch zu diesem Anlass wird es wieder eine große antifaschistische Mobilisierung geben. Achtet also auf Ankündigungen.

Pressespiegel:
700 Menschen gedenken „Schmuddel“ friedlich (WAZ)
Friedliche demonstrative Aktionen in Dortmund (Polizeipresse)

Fotos:
Auftaktkundgebung
Am Freistuhl
Auf dem Wall
Einblick in die Thusneldastraße

Meldung verbreiten:
  • Facebook
  • MySpace
  • Twitter
  • Identi.ca
  • studiVZ meinVZ schülerVZ
  • del.icio.us
  • PDF
  • email
  • Google Bookmarks
  • RSS