Archiv für März 2009

„Endlich seid ihr da!“

Am Samstag fand in Dortmund auf den Tag genau vier Jahre nach dem Mord an Thomas „Schmuddel“ Schulz die mittlerweile fünfte antifaschistische Demonstration in Gedenken an den ermordeten Punk statt. Dieser wurde am 28.03.2005 von dem Neonazi Sven Kahlin in der U-Bahn-Station Kampstraße brutal niedergestochen und verstarb wenig später an seinen Verletzungen. Die diesjährige Demonstration führte vom Dortmunder Hauptbahnhof in den Stadtteil Dorstfeld und war mit streckenweise über 800 Teilnehmern verhältnismäßig gut besucht.

(mehr…)

Kurzbericht zur Antifa-Demo

Auf der Rheinischen StraßeMit zwischenzeitlich deutlich über 800 TeilnehmerInnen fand heute die fünfte Thomas-Schulz-Gedenkdemonstration unter dem Motto “Keine Homezone für Nazis” in Dortmund statt. Gegen 15:30 Uhr setzte sich der Zug vom Bahnhofsvorplatz in Richtung Dortmund-Dorstfeld in Bewegung. Im Verlauf der Veranstaltung kam es mehrmals zu kleineren Zwischenfällen, als angehörige der rechten Szene versuchten, die DemonstrantInnen zu filmen. Diese reagierten ihrerseits durch Sprechchöre und das Werfen verschiedener Gegenstände auf die Provokationen der Neonazis. Wenig ruhmreich war wieder einmal das Verhalten der Polizei, die sich außer Stande sah, die neonazistischen Provokationen zu unterbinden, und stattdessen immer wieder die TeilnehmerInnen der antifaschistischen Demonstration schikanierte. Vier AntifaschistInnen wurden von der Polizei in Gewahrsam genommen.

(mehr…)

Zeitgleicher Naziaufmarsch am Samstag

Bereits seit mehreren Tagen mobilisieren die Dortmunder Neonazis zu einer von ihnen angemeldeten Demonstration in Dorstfeld-Süd, nahe der Route zur antifaschistischen Demo „Keine Homezone für Nazis!“.

++ Update 14 Uhr ++
Die Nazis haben den Startzeitpunkt ihres Aufmarsches verschoben und starten nun erst um 16:30h von der S-Bahnhaltestelle Dorstfeld-Süd.

Dazu findet ihr hier einen Bericht der Ruhr Nachrichten.

(mehr…)

Letzte Infos zur „Schmuddel“-Demo

Antifa-Demo startet spätestens um 15:30h +++ Demo läuft durch den so stilisierten braunen Szenestadtteil Dorstfeld +++ Route von der Polizei genehmigt +++ Abschlusskundgebung in Dorstfeld +++ Geschlossene Rückfahrt mit der S-Bahn zurück zum Dortmunder Hbf +++ Nach der Demo: Kundgebung um 18:30h an der Kampstr. +++ Nazis werden wie immer eigene Aktionen durchführen +++ Selbstschutz vor „Anti-Antifa“-Aktivitäten erforderlich (mehr…)

Hinweis: Film- und Fotoaufnahmen auf der Demo

Dass Neonazis versuchen, DemonstrantInnen abzufotografieren, ist an sich nichts Neues.

Um ihnen die Informationssuche über AntifaschistInnen nicht noch zu erleichtern, werden wir auf der diesjährigen Thomas-Schulz-Gedenkdemo keine Bildaufnahmen zulassen. Nur ausgewiesene oder uns bekannte JournalistInnen bekommen eine Pressebinde und können fotografieren.

Zudem wird für das kommende Wochenende wechselhaftes Wetter vorhergesagt. Deswegen empfiehlt es sich – vorsichtshalber – Mütze, Schal und Sonnenbrille einzupacken.

(mehr…)

UnterstützerInnenliste

Der Aufruf zur diesjährigen Thomas-Schulz-Gedenkdemo wird bisher (Stand: 23.03.2009) von 44 antifaschistischen Gruppen und Initiativen aus ganz NRW unterstützt. Wenn ihr den Aufruf ebenfalls unterstützen wollt, schreibt an: antifa-dortmund[at]free.de (pgp-key hier)

(mehr…)

Vortrag: Neonaziszene in Tschechien

Heute Abend referierten Mitglieder der tschechischen Nichtergierungsorganisation Tolerance a občanská společnost (Toleranz und Zivilgesellschaft) in Dortmund über Neonazismus und Rassismus in der Tschechischen Republik.
Die von der Antifa Union Dortmund und dem Antifaschistischen Bündnis 28.03. in Kooperation mit dem Antirassistischen Bildungsforum Rheinland organisierte Veranstaltung war erfolgreich und gut besucht. Direkte Störaktionen der Dortmunder Neonaziszene bleiben wie erwartet aus.

(mehr…)