Outing-Kampagne beschäftigt den Landtag

Die von Dortmunder Neonazis Anfang des Jahres gestartete Outing-Kampagne beschäftigte kürzlich auch den nordrhein-westfälischen Landtag. In dem Bericht von NRW-Innenminister Ingo Wolf heißt es verharmlosend und gleichsetzend: „‚Outing-Aktionen‘ sind in der Auseinandersetzung von Links- und Rechtsextremen grundsätzlich nicht neu. […] Neu ist allerdings, dass Rechtsextreme auf eine Outing-Aktion Linker gleichermaßen antworten.“. Mehrere Betroffene hätten bereits Anzeige erstattet, eine abschließende strafrechtliche Bewertung durch die Polizei und Staatsanwaltschaft in Dortmund stehe aber noch aus.

Über den weiteren Verlauf und über Ereignisse, die im Zusammenhang mit der neonazistischen Outing-Kampagne stehen, werdet ihr hier rechtzeitig informiert.

Weiterhin bitten wir alle Betroffenen, sich mit uns in Verbindung zu setzen.

Weitere themenbezogene Beiträge:
Outing-Kampagne der Neonazis erlangt öffentliches Interesse
Dortmunder Neonazis starteten Outing-Kampagne

Meldung verbreiten:
  • Facebook
  • MySpace
  • Twitter
  • Identi.ca
  • studiVZ meinVZ schülerVZ
  • del.icio.us
  • PDF
  • email
  • Google Bookmarks
  • RSS