Brandanschlag in Dortmund

Wie hier und in anderen Medien zu lesen ist, kam es heute morgen gegen 4 Uhr zu einem Brandanschlag auf ein türkisches Bildungszentrum in der Westhoffstraße in der Dortmunder Nordstadt, bei dem ein leichter Sachschaden entstand. Die Hintergründe dieser Tat sind bislang noch völlig offen. Zur Zeit gibt es auch keinerlei Hinweise auf einen möglichen extrem rechten Hintergrund. Wenn es neue Erkenntnisse geben sollte, halten wir euch natürlich auf dem Laufenden.

++ Upadte 10.02. ++
Nach einem ähnlichen Brandanschlag auf eine türkische Einrichtung in Wuppertal sind drei mutmaßliche Täter ermittelt. Wie Polizei und Staatsanwaltschaft am Montag mitteilten, wurden drei Männer im Alter von 19, 23 und 27 Jahren festgenommen. Gegen die „türkischen Staatsbürger kurdischer Volkszugehörigkeit“ bestehe dringender Tatverdacht, hieß es. Ob die Festgenommenen möglicherweise auch für eine ähnliche Tat in der Dortmunder Nordstadt verantwortlich sind, sei derzeit noch unklar, wie ein Sprecher der Staatsanwalt Wuppertal mitteilte.
Bereits 2006 hatten Unbekannte mehrere Brandsätze in den Eingangsbereich des türkischen Bildungszentrums in Dortmund geworfen. Im Jahr 2007 flogen mehrere Molotow-Cocktails gegen ein türkisches Reisebüro, eine Bank und ein Kulturzentrum in der Dortmunder Nordstadt. Nach Angaben einer Sprecherin der Staatsanwaltschaft Dortmund seien die Hintergründe der Tat aber weiterhin unklar. Es werde in alle Richtungen ermittelt, sagte die Sprecherin.

Meldung verbreiten:
  • Facebook
  • MySpace
  • Twitter
  • Identi.ca
  • studiVZ meinVZ schülerVZ
  • del.icio.us
  • PDF
  • email
  • Google Bookmarks
  • RSS