Archiv für Januar 2009

Räumung des Neonaziladens „Donnerschlag“

Der extrem rechte Dortmunder Szeneladen Donnerschlag in der Rheinischen Strasse 143 diente den lokalen Neonazis aus dem RechtsRock-Spektrum jahrelang als Dreh- und Angelpunkt ihrer Aktivitäten. Der seit Juni 2007 wieder geöffnete Neonaziladen hatte Dank einer Verfügung der Stadt zwar offiziell keine Genehmigung zum Verkauf von Waren, trotzdem trafen sich Teile der rechten Szene regelmäßig in den Räumlichkeiten. Nun wurde der Laden endgültig leer geräumt. (mehr…)

Outing-Kampagne der Neonazis erlangt öffentliches Interesse

Die Outing-Kampagne der Dortmunder Neonazis hat nun auch das Interesse von Polizei und Staatsschutz geweckt. Für die betroffenen AntifaschistInnen bedeutet das vermutlich, dass sie von Beamten aufgesucht und in so genannten Gefährdeansprachen über die Internetseite und mögliche Folgen informiert werden. Wir raten allerdings stark davon ab, mit den staatlichen Repressionsorganen in Kontakt zu treten und halten jedwede Zusammenarbeit für unklug.
In diesem Zusammenhang verweisen wir auf die Infobroschüre zur Aussageverweigung und Verhörmethoden der Roten Hilfe.

Hier der entsprechende Artikel in der WAZ.

„decrypt“ no.3 erschienen!


In der aktuellen Ausgabe findet Ihr Interviews mit der schwedischen Kulturkampanjen zum Anschlag auf das autonome Zentrum Cyclopen, dem Antifa AK Köln zum …ums ganze!-Bündnis und dem Dortmunder AK-Freiraum. Schwerpunkt der dritten Ausgabe sind Besetzungsbewegungen im Rhein-Ruhr-Gebiet. In der Tipps&Tricks-Sparte beschäftigen wir uns dieses Mal mit dem richtigen Umgang mit Nazi-AussteigerInnen. Weitere Themen sind unter anderem der Wahlkampf der NPD im Münsterland, Fashion und Neonazis, die Finanzkrise und der Abschiebeknast in Neuss.

Die gedruckte Version des Heftes kann wie gewohnt unter decrypt[at]safe-mail.net kostenlos bestellt werden und wird ab Mitte kommender Woche verschickt. Die aktuelle Ausgabe als pdf-Datei gibt es entweder bei uns oder direkt bei http://decrypt.blogsport.de.

Antifa-Demonstration am 01.02 in Siegen

Gegen Geschichtsrevisionismus und deutsche Opfermythen!

Am 16.12.1944 und am 01.02.1945 wurden die beiden größten Luftangriffe auf Siegen geflogen. Die Infrastruktur wurde dabei nahezu völlig zerstört, die Moral der “Zivilbevölkerung” wurde gebrochen und viele Deutsche verloren ihr Leben.

64 Jahre später, am 16.12.2008 mobilisierten die Neonazigrößen Christian Worch und Axel Reitz, gemeinsam mit dem NPD KV Siegen und den “Freien Nationalisten Siegerland” zu einer Demonstration in Siegen und hetzten gegen den “alliierten Bombenterror”. Etwa 100 Deutsche, allesamt – und größtenteils bekennende – Nationalsozialisten, marschierten durch Siegen, hielten reißerische Reden und ließen deutsche Täter zu Opfern werden. (mehr…)

Dortmunder Neonazis starteten Outing-Kampagne

Anfang des Jahres starteten Dortmunder Neonazis eine Outing-Kampagne vermeintlicher und tatsächlicher Linker. Betroffen davon werden, laut eigenem Bekunden, sowohl vermutete Mitglieder der Antifa Union, des DGB und der Partei Die Linke, sowie Personen des HippiH-Hauses und VertreterInnen der Kirche sein. (mehr…)