Das war der 06. September

Hier nun ein erster kurzer Rückblick auf den 06. September in Dortmund.

Schon am Freitagabend hielten ca. 40 Neonazis aus Dortmund vor dem Hauptbahnhof eine 1 1/2 stündige Kundgebung ab. Diese wurde durch eine von den Grünen angemeldete Kundgebung begleitet, auf der sich zeitweise bis zu 80 Personen aufhielten. Zu nennenswerten Zwischenfällen kam es dabei nicht.

Am Samstag begann schon recht früh um 10 Uhr die Demonstration des Antifaschistischen Bündnis 28.03. Wirklich losgehen konnte diese jedoch erst um kurz vor 11 Uhr, da die zugeteilten Hundertschaften der Polizei direkt einen auf dicke Hose machten und die Demonstration lange Zeit aufhielten. Schließlich zogen aber doch, anfangs 800 und gegen Ende der Demonstration um die 1000 Antifaschistinnen und Antifaschisten über die Wälle zum Platz der alten Synagoge. Aufgrund der Verzögerung durch die Polizei wurde die ohnehin schon sehr kurze Route noch einmal verkürzt, so dass die kraftvolle Demonstration schon um kurz vor 12 Uhr aufgelöst wurde.
Im Anschluß versuchten mehrere hundert Antifaschistinnen und Antifaschisten durch das gesamte östliche Dortmunder Stadtgebiet auf die Route des Neonaziaufmarschs zu gelangen um diese zu blockieren. Durch das enorme Polizeiaufgebot im gesamten Innenstadtgebiet gelang es jedoch nur kleineren Gruppen in das abgesperrte Gebiet vorzudringen. Trotzdem wurde der Aufmarsch der Neonazis an vielen Stellen von antifaschistischem Protest begleitet, wie z.B. bei der ersten Zwischenkundgebung der Nazis an der Kruzung Klönnestr. / Kaiserstr., wo sie von ca. 150 AntifaschistInnen empfangen wurden. Im Laufe des Tages wurden 47 AntifaschistInnen in Gewahrsam genommen, alle konnten die Gefangenensammelstelle aber am Abend wieder verlassen.

Der Aufmarsch der Neonazis war mit über 1100 Teilnehmern nicht nur recht groß sondern trat auch durch ein sehr hohes Gewaltpotenzial in Erscheinung. Angeblich 16 verletzte PolizistInnen hatten jedoch nur 6 Festnahmen auf Seiten der Neonazis zur Folge.

Eine ausführliche Analyse des Tages findet ihr im Laufe der nächste(n) Woche(n) auf unserer Website.

Meldung verbreiten:
  • Facebook
  • MySpace
  • Twitter
  • Identi.ca
  • studiVZ meinVZ schülerVZ
  • del.icio.us
  • PDF
  • email
  • Google Bookmarks
  • RSS