Archiv für März 2005

Wut und Trauer zu Widerstand!

Aufruf zur antifaschistischen Demo am 02.04.05 in Dortmund.

Am Abend des 28. März 2005 wurde der Punk Thomas in der U-Bahn-Station Kampstraße in Dortmund ermordet. Selbst die Polizei – im Regelfall mehr als zurückhaltend mit derartigen Verlautbarungen – rechnet den Täter öffentlich der extrem rechten Dortmunder Szene zu. Die Neonazi-Szene indes zeigt sich selbstbewusst, droht gar mit weiteren Angriffen. Antifaschistinnen und Antifaschisten aus NRW rufen dazu auf, sich den Neonazis offensiv entgegenzustellen.

(mehr…)